Der Beginn der Nikolausumzüge in Erle

Bild 2 vom NikolausumzugQuelle: Festschrift 50 Jahre Kolpingsfamilie-Erle | www.kolping-erle.de

Erler Kolpingsfamilie startet den 1. Nikolausumzug

Im Jahr 1949 kam bei der Kolpingsfamilie-Erle die Idee auf, für die Erler Kinder einen Nikolausumzug zu veranstalten.
Es wurde beschlossen, eine Haussammlung durchzuführen, um die Kosten möglichst gering zu halten.

Außer Geld wurden vor allem Naturalien wie Eier und Mehl gesammelt, aus denen dann vom Bäcker Heßling-Funke die Stutenkerle gebacken wurden.
So beliefen sich die Kosten auf nur 20,00 DM für den Backlohn.

Die Beteiligung an dem Umzug war sehr groß und ebenso die Freude der Kinder, als sie zum Schluß die Stutenkerle in Empfang nehmen konnten.
Da der Umzug so erfolgreich verlaufen war, wurde von den Erlern eine Wiederholung im darauffolgenden Jahr gewünscht.
Diesmal wurden bei der Haussammlung erstmals Gutscheine ausgegeben, um die Menge der benötiggten Stutenkerle und der Tüten genauer zu bestimmen.
so konnten die Mitglieder der Kolpingsfamilie-Erle und die vielen freiwilligen Helfer die Tüten bereits einen Tag vorher packen.

der Umzug wurde in den darauffolgenden Jahren optisch und akustisch bereichert durch die Teilnahme der Feuerwehrmänner mit ihren Pechfackeln und die Begleitung der erler Jägerkapelle.

Es ist zu wünschen, daß die Tradition noch lange Jahre erhalten bleibt!

Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht mit Bernhard Meier

Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht mit Bernhard Meier

Kinder mit Laternen

Kinder mit Laternen beim Nikolausumzug

Eltern und Kinder mit Laternen beim Umzug

Eltern und Kinder mit Laternen beim Nikolausumzug

Erler Jäger, Feuerwehrmänner und Eltern mit ihren Kindern auf dem Schulhof

Erler Jäger, Feuerwehrmänner und Eltern mit ihren Kindern auf dem Schulhof

Nikolaus, Knecht Ruprecht und zwei Engel

Nikolaus, Knecht Ruprecht und zwei Engel